Startseite » News » KEEN – Googles released Pinterest der News

KEEN – Googles released Pinterest der News

  • von

Keen ist das neueste Projekt von Googles Arena 120 und ist die Symbiose aus Content Aggregator à la Pinterest und einem Alert Service wie Google Alerts. Der vor wenigen Tagen veröffentlichte Dienst ist kann sowohl in der Keen App als auch in der Browservariante genutzt werden.

Was ist Keen? Wie funktioniert Keen?

Das Anmelden und Einloggen funktioniert ganz komfortabel mit einem bestehenden oder neuen Google Konto

Nach dem Einloggen wird man mit Hilfe der vorgegebenen Setup Schritte durch das Tool geführt.

Keen erstellen

Zuerst erstellt man ein neues Kean und hat dabei die Wahl, ob man sich automatisiert News zu diesem Thema per Mail zukommen zu lassen möchte oder nicht. (Ähnlich Google Alerts)

Themen suchen

Abhängig vom ausgewählten Titel werden schon die ersten Keyword- bzw. Themenvorschläge von Kean angezeigt. Natürlich können auch eigene Keywords eingetragen werden.

Fertigstellung des Keens

Nach dem Erstellen des Keans wird dieser in der Übersicht angezeigt. Außerdem werden weitere (derzeit angesagte?) Themen unter der Rubrik “Explore” angezeigt.

Inhalte eines Keens

Jedes Kean besteht aus einer Sammlung an Blogs, Webseiten & Artikel zum ausgewählten Thema – und gibt so einen guten Überblick darüber ab.

Inhalte eines Keens

Jedes Kean besteht aus einer Sammlung an Blogs, Webseiten & Artikel zu den ausgewählten Keywords – und gibt so einen guten Überblick über das Thema

Anpassung eines Keens

Jeder Keen kann mit einer Beschreibung und einem Bild individualisiert werden. Außerdem kann er Privat, Öffentlich oder nur mit Einladung zugänglich gemacht werden.

Gems

Interessante Artikel können zu “Gems”  (-> Likes) gemacht werden. Diese werden dann unter in der Rubrik Gems abgespeichert.

ADD Funktion

Über den Button “Add” können Texte,, Links, Hashtags, Mentions aber auch neue Sections oder Gems direkt aus der Suche nach einem Begriff hinzugefügt werden.

Gems - Sections

Die Gems eines jeden Keens können durch Sections unterteilt & gegliedert werden.

Machine Learning

Durch die Kennzeichnung von Artikeln als “Gems” werden die Suchergebnisse erneuert und auf das derzeitige Interesse angepasst, wodurch sich die Vorschläge immer genauer deinen Interessen angleichen.

Wie teilt man einen Keen?

Über den Button “Share” kann ein Keen ganz einfach per Link, Email oder Whatsapp geteilt werden. Letzteres funktioniert über web.whatsapp sogar am Laptop!

Wie kann ein Unternehmen Keen fürs Marketing nutzen?

In einem so frühen Stadium ist es natürlich schwer abzuschätzen, in wie weit Keen für das Marketing eines Unternehmens genutzt werden kann. Zu dem scheint Keen derzeit hauptsächlich für den englischen Markt konzipiert zu sein, da z.B. bei Adwords nur Englische Artikel angezeigt werden und beim Thema “Kochen” nur wenige Ergebnisse präsentiert werden. Ich gehe davon aus, dass in nächster Zeit ein Sprachfilter hinzugefügt wird der dieses Problem behebt.

Diese Anwendungsmöglichkeiten für Unternehmen halte ich derzeit für möglich:

  • Keens könnten, ähnlich wie Pinnwände in Pinterest, durch die Auswahl interessanter Beiträge zu einem bestimmten Themenbereich, für andere User im Netz relevant werden. Dadurch würde die Marke mehr Bekanntheit erhalten und könnte als Experte in diesem Gebiet angesehen werden.
  • Keen könnte als Contenthub für das interne Wissensmanagement dienen, so dass nicht jeder Mitarbeiter seine eigenen Blogs und Seiten pflegen & teilen muss, sondern interessante Beiträge zentral als Gems in den Keens gespeichert werden.
  • Über kurz oder lang wird Keen mit Sicherheit in das Werbenetzwerk von Google übernommen werden und dann durch Anzeigen ergänzt werden. Das Zielgruppentargeting auf KW oder Themenebene wäre auf jeden Fall fantastisch….

Was haltet Ihr von Keen? Fallen euch andere Anwendungsmöglichkeiten im Marketingbereich ein oder denkt ihr, die Plattform ist nur für die private Nutzung interessant?

Ich freue mich auf eure Meinungen!
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.